LCN - PCHK   Netzwerk-Koppelprogramm für LCN-PRO/LCN-GVS oder Fremdkopplung
 
    Dieses Programm macht den PC zum HostKoppler, zum Verbindungsglied zwischen LCN-Bus und Anwender-Software. Die Version 2 arbeitet als Windows-Dienst: Sie wird schon beim Booten als Bestandteil des Betriebssystems geladen. Vorteil: Die Kopplung arbeitet sofort, ohne dass sich ein Benutzer anmelden muss. Das ist wichtig z.B. nach einem Spannungsausfall.
Der Monitor (Bediener-Oberfläche) wird vom Anwender bei Bedarf gestartet und erlaubt Einstellung, Deaktivierung, Kontrolle der Kommunikation. Das Öffnen und Schließen der Bediener-Oberfläche ist jederzeit möglich und hat keinen Einfluss auf das Dienst-Programm. Weitere Infos finden Sie in der Installationsanleitung.
 
Update    

LCN-PCHK Version 3.21   (02.05.2017)   Download   (5,1MB)    Win7 / Win8 / Win10

• Fehler in der Darstellung bei niedriger Auflösung behoben.
• Neue Funktion zum Finden von Windows-System-Ordnern eingeführt. Nun sind die INI-Dateien wieder da, wo sie
  auch immer wieder gefunden werden.

Hinweis: Ab Win10 ändert Mircrosoft bei Update die Seriennummer des Betriebsystems. Bei den bisherigen PCHK Versionen wird diese im LCN-Lizenzkey verwendet: die PCHK Lizenz wird gesperrt.
Damit Sie weiterhin uneingeschränkt Ihre LCN-Software nutzen können, installieren Sie bitte ein Update ab Version 3.00. Ggf ist der Lizenz-Key noch einmal einzugeben. Damit ist Ihre LCN-Software wieder geschützt, auch bei weiteren Windows-Updates.

Für Ihren Komfort liegt das Update als selbstinstallierende EXE-Datei vor. Die enthaltenen Dateien werden automatisch in das Verzeichnis 'C:\Programme\LCN-PCHK' entpackt, wenn kein anderer Pfad angegeben wird. Um gemeinsames Starten zu verhindern, muss die Version 1 aus dem "Autostart"-Verzeichnis gelöscht werden. Eine Deinstallation der Version 1 ist nicht notwendig, aber jederzeit möglich. Die Version 2 kann mit der Software-Lizenz der Vorgängerversion (LCN-PCHK Version 1) aktiviert werden, Sie brauchen keine neue Lizenz!

Auch für LINUX verfügbar
Die hier angebotenen Linux-Varianten decken alle gängigen Haupt-Distributionen (RedHat, SuSE, Debian, RaspberryPI) ab.
Nur für Anwender mit guten Linux-Kenntnissen. Bedingt durch die vielen Linux-Varianten auf dem Markt ist ein Support nur über das offizielle LCN-Forum möglich. Die Software-Lizenz für LCN-PCHK ist Betriebssystem-unabhängig und gilt sowohl für Windows, als auch für die Linux-Varianten.

I386 (32bit): Download ARM / Raspberry PI
(bis Version 1116): Download
ARM / Raspberry PI
(aktuell): Download
Für alle: Installationshilfe
 
Historie    

Hinweis: LCN-PCHK Version 1 und 2 sind abgekündigt und nicht mehr lieferbar.

LCN-PCHK Version 3.20   05.04.2017)
• Automatische Lizenzierung: LCN-PCHK (ab Version 3.2) erhält automatisch eine Lizenz mit 2 Verbindungen, wenn auf dem gleichen PC eine LCN-GVS installiert und lizenziert ist. Der Lizenz-Name wird von der GVS-Lizenz übernommen. Ist bereits eine lizenzierte PCHK-Version mit nur 1 Verbindung vorhanden, so wird die Lizenz ersetzt durch die neue Lizenz mit 2 Verbindungen. Der Lizenz-Name wird von der GVS-Lizenz übernommen. Bei einer bereits lizenzierten PCHK-Version mit 2 oder mehr Verbindungen ändert sich nach dem Update auf Version 3.2 nichts.
Die Linux-Versionen sind davon nicht betroffen (diese neue Funktion ist nur für Windows möglich) und werden erst beim nächsten Update überarbeitet.
• Anzeige der Versionsnummer: Der PCHK-Monitor zeigt es permanent unten rechts, der PCHK Dienst zeigt es beim Verbinden (im PCHK-Monitor).

LCN-PCHK Version 3.00   (17.10.2016)
• Beim Verbinden neuer Clients gibt es nun keine gelegentlichen Fehlfunktionen/Abbrüche mehr. Damit ist ein anhaltend stabiler Betrieb gegeben.
• Die LCN-Busverbindung mit den Koppler LCN-PK/PKU ist schneller. • PCK, neues Kommando: Abfrage der aktuellen Gruppenzuweisungen (ab Modul-Firmware 19090D). "GP" (Statische Gruppen), "GD" (Dynamische Gruppen). • PCK, neues Kommando: Sperre Schwellwert (ab Modul-Firmware 170206). SXraaaa (r=1..4,a=1|0|-). • PCK, neues Kommando: LED-Umwandlung LACSxxllllllllllll. xx: A0 bli/fli/on -> off, 0B off -> bli, 01 off -> on, 0F off -> fli, B0 bli -> off, P0 bli/fli -> off, B1 bli -> on, BF bli -> fli, 10 on -> off, 1B on -> bli, P1 bli/fli -> on, 1F on -> fli, F0 fli -> off,
  FB fli -> bli, F1 fli -> on. l: LED 1..12, 0=nichts tun, 1=obige Funktion.

LCN-PCHK Version 2.80   (31.03.2015)
• Variablen 1-12 können verändert werden: "Z+ttnn" und "Z-ttnn" (mit Modulen vor 2013 kompatibel). • Schwellwerte für Module ab 2013 werden unterstützt: Abfrage mit "SE1"-"SE4" (immer ganzes Register),   Statusmeldungen "%Mssaa.Trnww". • Status der TastenSperre kann abgefragt werden: "STX" (alle Tabellen). Antwort: "=Mssaa.TXaabbccdd". • Abfrage der Motorposition (Relais) "R8Mmaa" liefert jetzt Antwort "=Mssaa.RMxppllooiiRMyppllooii". • Statusmeldung "IR-Handsender" enthält jetzt Daten wie in der PCK-Doku beschrieben: Taste, Ebene, Batterie.

LCN-PCHK Version 2.70   (14.08.2014)
• Kommandos für LCN-MRS (MultiRoomSystem) eingeführt. • Fehler bei Rückmeldungen behoben. • Passwortänderung jetzt ohne altes Passwort möglich, wenn "von innen" eingeloggt.

LCN-PCHK Version 2.5   (29.10.2013)
• Bietet die neuen Funktionen der neuen Modul-Firmware 17.. (ab 2/2013) an. • Hauptsächlich sind es Protokoll-Fehlerkorrekturen, die wir Dank Ihrer sachlichen Rückmeldungen schnell einpflegen konnten.

LCN-PCHK Version 2.4   (18.04.2013)
• Bietet die neuen Funktionen der neuen Modul-Firmware 17.. (ab 2/2013) an, z.B. 4 dimmbare Ausgänge, Analogwertverarbeitung mit 12 Messwerten, automatischen Analog-Statusmeldungen, den neuen Schwellwertregistern (16 Schwellen), etc.. • Version 2.3 hatte einen Fehler in Bereich "Ausgänge", ist korrigiert. • Ab Version 2.41 gibt die Meßwertanfrage 'MWT' nun den richtigen String zurück - inkl. dem Punkt
  (%Msssaaa.A001 ... %Msssaaa.A012 sowie %Msssaaa.S1 ... %Msssaaa.C4)

LCN-PCHK Version 2.1  (07.07.2011)
• Im Monitor kann man nun, unter Einstellungen, auswählen, ob und wo LCN-PCHK im Internet nach der Uhrzeit schauen soll (benötigt Internet-Zugang dieses PCs). Wenn aktiviert, wird alle 30 Minuten die Zeit geholt und in den LCN-Bus gesendet. Auch hilfreich nach einem Stromausfall.