Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 12. Januar 2017, 19:16

Buderus Logamax plus GB152?

Ich würde gern eine Buderus Logamax plus GB152 Brennwertheizung an das LCN Koppeln. Habe den Service Key 2.1 von Buderus inkl. Software. Habe somit Verbindung zur Heizung. Mich würde interessieren, wie ich die beiden Sachen koppeln kann. Das bedeutet ich möchte gern alle Werte über GVS sehen können z.B.: Vorlauftemp., Brennerstarts, Warmwassertemp. und so weiter. Außerdem möchte ich auch was verändern können. Gibt es auch eine Möglichkeit die Temperaturfühler der GT Serien für die Heizung zu nutzen. Der Hintergund ist, das kein Bedienfeld z.B. das RC35 in den Räumen verbaut ist. Es befindet sich nur eins an der Heizung selbst. Somit wird die Heizung über Außentemperatur geregelt. Was aber das Problem ist, die Nachtabsenkung regelt die Anlage ab 22Uhr runter und 4.30Uhr wieder hoch. Ich habe im Wohnzimmer aber eine Heizungsregelung über LCN-AVC realisiert. Also, wenn ich jetzt in der Zeit der Nachtabsenkung den Sollwert im Wohnzimmer hoch nehme, Regelt das AVC Ventil auf. Aber der Vorlauftemp. ist zu niedrig um den Sollwert zu erreichen. Bräuchte also eine Lösung wie die beiden Syteme mit einander Reden können. Vielleicht hat der eine oder andere schon eine Lösung bzw. hat solch eine Kombination im Einsatz. Danke schon mal für die Hilfe mit freundlichen Grüssen Syrko.

Beiträge: 57

Wohnort: Erfurt

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Januar 2017, 20:04

Hallo,

nach dem, was ich gerade auf der Buderus Seite gelesen habe, gibt es ein Gateway zu Modbus-TCP: https://www.buderus.de/de/produkte/catal…y-bacnet-modbus

Dieses kannst Du mit diversen Kopplungen mit LCN zusammen bringen.
Was allerdings alles über Modbus einstellbar ist (meist sind viele Parameter nur lesend verfügbar), kann ich Dir nicht sagen. Entweder forderst Du eine technische Dokumentation bei Buderus an oder wendest Dich an einen, der sowas schon mal verbaut hat.

Bastian

PS: Meine idm-Wärmepumpe ist per Modbus-TCP ans openHAB System gekoppelt, zu dem auch LCN Verbindung hat.
LCN im EFH seit 2014

Beiträge: 869

LCN Kenntnisse: Profi

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Installateur / Programmierer

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Januar 2017, 20:19

Moin.

Was wünscht du dir dann steuern zu können?

Eine Möglichkeit die Kesseltemperatur zu kontrollieren ist das EM10, mit dem du per 0-10V die Vorlauftemperatur vorgeben kannst. Alles andere macht der Kessel intern.

MfG Carsten
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ... :whistling:

4

Donnerstag, 12. Januar 2017, 23:39

Am lieben wäre mir die ganze Bandbreite was auch bei der Eco-Soft von Buderus geht. Das mit dem KM200 habe ich schon gelesen. Ist aber wieder nur halbe Sache, denn viele Sachen gehen damit leider nicht. Außerdem werden wohl nicht alle Parameter bzw. Werte aus der Heizung übertragen. Ist wohl noch nicht ausgereift. Da man ja durch den Service Key von Buderus vollen Zugriff hat. Ich kann ja mal ein paar Fotos hochladen, was mit der Eco-Soft alles auszulesen geht.

Beiträge: 869

LCN Kenntnisse: Profi

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Installateur / Programmierer

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. Januar 2017, 17:19

Moin.

Meine Frage ging eher in eine andere Richtung... Was erhoffst du dir davon?

Ich weiss, wieviele Werte man verändern kann, aber WARUM? Oder läuft die gesamte Heizung (inkl. Heizventile, Zeitprogramme usw) über die Heizungsregelung?

mfg Carsten
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ... :whistling:

6

Samstag, 14. Januar 2017, 06:52

Ja leider, sind keine Bedienteile in den Räumen verbaut. Somit wird die
Heizung nicht über die Tempertur im Raum geregelt, sondern nur über die
Außentemperatur. Die Heizung verbraucht so unnötig Gas. Wollte halt gern
eine perfekte Regelung abgestimmt auf die tatsächlich benötigte Wärme.

Beiträge: 869

LCN Kenntnisse: Profi

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Installateur / Programmierer

  • Nachricht senden

7

Samstag, 14. Januar 2017, 11:18

Moin.

Soll heißen, du hast "normale" Thermostate in den Zimmern?
Aber dann ist eine Regelung über die AT doch am Effektivsten...

MfG Carsten
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ... :whistling:

8

Sonntag, 15. Januar 2017, 01:57

Moin

Das Problem was er hat ist,
wenn er länger wie 2230 aufbleibt, dann wird das Wohnzimmer kalt, da die HZ in Absenkung geht. Das will er mit der Steuerung umschiffen (Zeitschaltuhr von der HZ überbrückt).
Muß er dann aber auch automatisieren (evtl BMI), sonst heizt das AVN ständig auf, bzw die Heizung fährt dann die ganze Zeit auf Heizleistung des AF.......

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe

LG Lutz

Beiträge: 869

LCN Kenntnisse: Profi

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Installateur / Programmierer

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 15. Januar 2017, 22:57

Moin.

Aber dann gibt man einfach per 0-10V die VL vor. Alle Uhren in der Heizungsregelung sind damit "überbrückt".

mfg Carsten
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ... :whistling:

Thema bewerten