Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

1

Donnerstag, 11. Mai 2017, 12:35

Problem beim Auslesen mit LCN PRO

Hallo Leute,

Ausgangslage: Anlage mit ca. 55 Modulen, LCN PCHK, LCNW, LCN PKU mit serieller Schnittstelle. Alles ca. Baujahr 2000.
Folgendes Problem: Gedimmte Leuchten über LCN HU, FI1 und Tastenumsetzer auf UP (Baujahr 2000) konnten nicht mehr geschalten werden.
Anlage konnte bis auf ca. 7 Module die auf diesem Bus-Kreis hängen nicht mehr ausgelesen werden. Nur durch oftmaliges "Modul neu auslese" konnten Lichtszenen bzw. LED Einstellungen ausgelesen werden.
Module Piepsen bzw. rote Led auf Module blinkt 3x.
Habe das UP auf neues UPP (Bj 2017) getauscht in der Annahme dass defektes UP Grund für die Störungen im Bus ist.
Ergebnis: Erfolglos. Anlage kann wieder nicht vollständig ausgelesen werden (mittlerweile eine 3er, 5er und die aktuelle Pro-Version probiert). Module Piepsen bzw. rote Led auf Module blinkt 3x.
Durch oftmaliges "neu auslesen" funktioniert es teilweise die Modul fertig auszulesen. Für die Lichtszenen dauert das aber ewig. Die Pro schreibt "Daten müssen gelesen werden mit einem von 100 ablaufenden Balken".

Was kann da noch Grund sein?
PKU Kaputt?
Kann ein defektes EVG an einem Modul/FI1 sowas auslösen?

Vielen Dank!
Christian

Beiträge: 945

LCN Kenntnisse: Profi

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Installateur / Programmierer

2

Donnerstag, 11. Mai 2017, 21:27

Moin.

Schonmal probiert teile der Anlage zu trennen? Spricht nur einige Module am Bus lassen und nur diese Auslesen... für mich klingt das nach losem N Oder 1 defektem Modul.

Mfg Carsten
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ... :whistling:
Discord GLT : https://discord.gg/kEDwxfq

Beiträge: 7

Wohnort: Bielefeld

Beruf: freier Dienstleister (Planung, Inbetriebsetzung, Programmierung, Entertainment)

3

Mittwoch, 31. Mai 2017, 15:04

Schau mal hier: http://www.lcn.de/downloads/td-blink-und-piep.pdf
Drei mal blinken = Sendefehler, Modul kann nicht senden. Details und Hinweise im PDF!

By the way: Hast du auch LCN-IS in der Anlage?
Die neigen dazu, nach Jahren die Kommunikation untereinander einzustellen, bzw. den Bus in ihrer jeweiligen Gruppe sogar runter zu ziehen.

4

Sonntag, 20. August 2017, 14:24


By the way: Hast du auch LCN-IS in der Anlage?
Die neigen dazu, nach Jahren die Kommunikation untereinander einzustellen, bzw. den Bus in ihrer jeweiligen Gruppe sogar runter zu ziehen.
Hallo,

ich habe LCN-IS in der Anlage (Anlage ist von 2003 mit 120 Modulen) und stelle seit einiger Zeit fest, dass in LCN-Pro die angezeigten Telegramme/s immer niedriger werden. Auch hatte ich jetzt das Problem Module nicht programmieren zu können, bzw hat es zig Anläufe gebraucht (Lichtszenen ändern und Testweise die Ausgänge deaktivieren). Wenn es an dne LCN-IS liegt, wie kann man das am besten feststellen, da es einige in jeder Unterverteilung sind, ist es nicht so einfach diese einfach mal der Reihe nach abzukoppeln.

Müssen die dann getauscht werden oder kann man sonst etwas machen, damit die LCN-IS wieder korrekt arbeiten?

Viele Grüße & Danke

dingolino


5

Sonntag, 20. August 2017, 14:42

Moin Moin,
wenn kein Fehler (Stückzahl, Bus-Länge/Verdrahtung etc.) nach Installationsanleitung (http://lcn.de/produkte/install-lcn-is.pdf - siehe Seite 3) vorliegt, kannst du nur an den LED (send/receive) einen Fehler "vielleicht" sehen (unregelmässiges blinken im Vergleich mit den "Nachbarn") . In der Programmierung siehst du davon nichts.
Um "unsichtbare" Fehler sicher auszuschliessen, hilft nur ein Austausch.

Grüße, Uwe

6

Sonntag, 20. August 2017, 15:29

Moin Moin,
wenn kein Fehler (Stückzahl, Bus-Länge/Verdrahtung etc.) nach Installationsanleitung (http://lcn.de/produkte/install-lcn-is.pdf - siehe Seite 3) vorliegt, kannst du nur an den LED (send/receive) einen Fehler "vielleicht" sehen (unregelmässiges blinken im Vergleich mit den "Nachbarn") . In der Programmierung siehst du davon nichts.
Um "unsichtbare" Fehler sicher auszuschliessen, hilft nur ein Austausch.

Grüße, Uwe


Hallo Uwe,

danke für das schnelle Feedback. Da die Anlage ja schon geraume Zeit besteht sind Verdrahtungsfehler nicht dazu gekommen, sondern müssten von Anfang an vorhanden gewesen sein.

Am "blinken" kann ich nichts "schlechtes" erkennen.

Gibt es denn Hinweise bzw Erfahrungswerte bezüglich der LCN-IS? Können die bei Issendorf repariert werden? (Bei Modul reparieren ist Issendorf ja sehr hilfsbereit, so meine bisherige Erfahrung)

Was ich jetzt auch noch mal machen werde ist meinen alten RS232 Koppler rauskramen und mich mit dem an die Anlage ankoppeln, ob das einen Unterschied macht. Bisher habe ich den neueren USB Koppler verwendet mit einer USB über Netzwerk Umleitung, was bisher immer tadellos funktioniert hat, aber man weiss ja nie ...

Danke & Grüße

dingolino

7

Montag, 21. August 2017, 02:40

Moin Moin,
die Antwort klappt bei mir nicht immer so schnell ... 8)

Meine Erfahrungswerte dazu:
die alten Koppler sind gut, solange sie funktionieren. Aber sie sind nicht besser als die neuen (auch die neuen gehen aber mal kaputt, da sind auch ein paar "Schutzbauteile" drin).
Reparaturen gehen bei bis zu 5 Jahre alten Module immer. In älteren (dazu gehören leider auch die IS) gehen aber gerne auch mal Bauteile kaputt, die es nicht mehr gibt. Dann wird das natürlich nichts mehr mit reparieren. Aber zur Überprüfung einschicken geht eigentlich immer. Ich rufe dann vorher immer mal an und frage nach ob es Sinn macht. Manchmal ist das Telefon einfacher als das Forum - und hinter den Hotlines anderer Hersteller muss man viel länger hinterhertelefonieren als bei Issendorff um 'nur' eine Auskunft zu bekommen.
Ich habe in meinen "Erfahrungsjahren" aber auch nicht jeden möglichen Fehler "mitgenommen", die Hotline ist da deutlich besser "bestückt" :D

Grüße, Uwe