Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 8. Oktober 2017, 13:47

Verbundungsfehler und hohe Last auf dem Bus

Hallo,

ich habe seit ca. 2 Wochen immer mehr komisches Verhalten in meinem Bus.

Ich setze ein:
- LCN, logisch...
- PCHK version 2.8 auf einem Raspberry
- IPSymcon

Das Ganze läuft seit Anfang des Jahr in dieser Konstellation echt stabil.

In den letzen zwei Wochen kommt es aber immer heufiger vor, dass ein Tastenkommando am zielmodul nicht ankommt. Das lokle piepen ertönt allerdings schon...

Wenn es so ist, sehe ich an allen IS und dem PK die Rote LED (TX) quasi gurchgängig leuchten.

Auch sehe ich im Log vom IPS immer mal wieder:
logfile.log:10:10:33 | 37953 | WARNING | LCN Gateway | LCN pchk: LCN Bus getrennt
logfile.log:10:10:34 | 37953 | WARNING | LCN Gateway | LCN pchk: LCN Bus angeschlossen
logfile.log:10:11:53 | 37953 | WARNING | LCN Gateway | LCN pchk: LCN Bus getrennt
logfile.log:10:11:54 | 37953 | WARNING | LCN Gateway | LCN pchk: LCN Bus angeschlossen
logfile.log:10:14:38 | 37953 | WARNING | LCN Gateway | LCN pchk: LCN Bus getrennt
logfile.log:10:14:41 | 37953 | WARNING | LCN Gateway | LCN pchk: LCN Bus angeschlossen
logfile.log:10:42:22 | 37953 | WARNING | LCN Gateway | LCN pchk: LCN Bus getrennt
logfile.log:10:42:25 | 37953 | WARNING | LCN Gateway | LCN pchk: LCN Bus angeschlossen
logfile.log:10:42:33 | 37953 | WARNING | LCN Gateway | LCN pchk: LCN Bus getrennt
logfile.log:10:42:35 | 37953 | WARNING | LCN Gateway | LCN pchk: LCN Bus angeschlossen
logfile.log:10:44:02 | 37953 | WARNING | LCN Gateway | LCN pchk: LCN Bus getrennt
logfile.log:10:44:03 | 37953 | WARNING | LCN Gateway | LCN pchk: LCN Bus angeschlossen
logfile.log:10:44:20 | 37953 | WARNING | LCN Gateway | LCN pchk: LCN Bus getrennt
logfile.log:10:44:20 | 37953 | WARNING | LCN Gateway | LCN pchk: LCN Bus angeschlossen



Im Monitor habe ich heute folgendes durchrauschen gesehen:
(siehe PCHK.png ; ich bin zu blöd es einzubinden)

In der PRO sehe ich:
11:43:06:326 - M110 Fri Nov 10 11:43:01 2000 (1/126) ERZWINGEN
11:43:06:435 - M010 Fri Nov 10 11:43:01 2000 (1/126) ERZWINGEN
11:43:06:439 - M112 Fri Nov 10 11:43:01 2000 (1/126) ERZWINGEN
11:43:06:439 - M030 Fri Nov 10 11:43:00 2000 (1/126) ERZWINGEN
11:43:06:540 - M113 Fri Nov 10 11:43:01 2000 (1/126) ERZWINGEN
11:43:06:723 - M205 Fri Nov 10 11:43:01 2000 (1/126) ERZWINGEN
11:43:06:827 - M120 Sun Oct 08 11:43:02 2017 (1/125) ERZWINGEN
11:43:06:886 - M101 Sun Oct 08 11:43:02 2017 (1/125) ERZWINGEN
11:43:06:886 - M150 Mon Oct 09 11:43:01 2000 (1/126) ERZWINGEN
11:43:07:069 - M102 Fri Nov 10 11:43:00 2000 (1/126) ERZWINGEN
11:43:07:128 - M130 Sun Apr 08 11:42:59 2001 (1/125) ERZWINGEN
11:43:07:238 - M030 Fri Nov 10 11:43:01 2000 (1/126) ERZWINGEN
11:43:07:361 - M110 Fri Nov 10 11:43:02 2000 (1/126) ERZWINGEN
11:43:07:422 - M112 Fri Nov 10 11:43:02 2000 (1/126) ERZWINGEN
11:43:07:482 - M113 Fri Nov 10 11:43:02 2000 (1/126) ERZWINGEN
11:43:07:532 - M010 Fri Nov 10 11:43:02 2000 (1/126) ERZWINGEN
11:43:07:772 - M205 Fri Nov 10 11:43:02 2000 (1/126) ERZWINGEN
11:43:07:829 - M120 Sun Oct 08 11:43:03 2017 (1/125) ERZWINGEN
11:43:07:847 - M150 Mon Oct 09 11:43:02 2000 (1/126) ERZWINGEN
11:43:07:847 - M102 Fri Nov 10 11:43:02 2000 (1/126) ERZWINGEN

Das läuft dann ewig lange durch den Monitor...


Ich war jetzt schon so verzweifelt, dass ich alle Module vom Strom getrennt habe.
Nach 10 Minuten als erstes die IS + PK an.
Alles ok, nur grüne LEDs.
Allerdings bei dem IS im Unterverteiler in der Garage hängt auch noch ein Modul an der gleichen Sicherung. Da war dann direkt rotes, hektisches Flackern zu beobachten.

Bei den anderen fing es dann an, sobald ich ein Modul mit Strom versorgt habe. Ist das normal?

Ab dem Zeitpunkt ging dann nichts. Licht ging nicht an, wirklich nichts.

Diese Situation hielt für ca. eine Stunde an. Jetzt ist alles "normal".

Ich hatte schon mein PK in Verdacht, aber irgendwie scheit es jetzt ja wieder zu tun...

Ich bin für jeden Verdacht, und jeden Hinweis dankbar.

Gruß,
Thorsten
»kugelberg« hat folgendes Bild angehängt:
  • PCHK.png

2

Sonntag, 8. Oktober 2017, 16:35

Moin Thorsten,
bei dauerhaft rotem leuchten (am PKU) suche ich immer zuerst nach losen (N)Drähten.
Ein defekter IS ist beim Alter deiner Anlage aber auch nicht wirklich unmöglich (da würde ich als nächstes nachsehen) ... genauso wie ein defektes Modul (da dauert die "Einkreisung" des Fehlers meist am längsten).
Wenn "es geht" kannst du natürlich auch keinen Fehler suchen - außer mal an allen Drähten zu wackeln um es vielleicht so zu provozieren.

Ich schicke dir mal den Kollegen Reiner vorbei (Reiner Zufall, sollte auf keiner Lohnliste fehlen), mit seiner Hilfe wirst du sicher fündig :D

Grüße, Uwe

HSZ

LCN-Team

Beiträge: 923

LCN Kenntnisse: Profi

Beruf: LCN-Hotliner

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Oktober 2017, 11:11

Für die Analyse des Problems wäre es hilfreich, wenn Sie Ihre Projektdatei an unsere Hotlineadresse mailen könnten. Wir würden uns die Sache dann einmal ansehen.
Mit freundlichen Grüßen vom LCN-Team

H.Szlopsna

4

Montag, 9. Oktober 2017, 13:11

Hallo,

Für die Analyse des Problems wäre es hilfreich, wenn Sie Ihre Projektdatei an unsere Hotlineadresse mailen könnten. Wir würden uns die Sache dann einmal ansehen.


Danke, ist geschehen.


Moin Thorsten,
bei dauerhaft rotem leuchten (am PKU) suche ich immer zuerst nach losen (N)Drähten.
Ein defekter IS ist beim Alter deiner Anlage aber auch nicht wirklich unmöglich (da würde ich als nächstes nachsehen) ... genauso wie ein defektes Modul (da dauert die "Einkreisung" des Fehlers meist am längsten).
Wenn "es geht" kannst du natürlich auch keinen Fehler suchen - außer mal an allen Drähten zu wackeln um es vielleicht so zu provozieren.

Ich schicke dir mal den Kollegen Reiner vorbei (Reiner Zufall, sollte auf keiner Lohnliste fehlen), mit seiner Hilfe wirst du sicher fündig :D

Grüße, Uwe


Nun ja, wenn sich der Bus wieder beruhigt hat sind die roten LEDs ja wieder aus...
Und die IS und PK blinken und leuchten synchron.

Was mir gerade noch aufgefallen ist:
Wenn ich mich mit der PRO verbinde bekomm ich für ein paar Module (immer verschiedene) "13:00 Fehlg.: Seg 0 Mod 111 Sn 14B602-644F: Programmiermodus verlassen" oder "13:00 Fehlg.: Seg 0 Mod 111 Sn 14B602-644F: Programmiermodus verlassen"
Das klicke ich "Modul fertig auslesen" und gut iss.
Das würde doch für ein defekted PK oder ähnliches sprechen, oder?

Neulich hatten wir sogar, dass mitten in der Nacht lampen angingen.
An 3 Modulen jeweils der zweite Ausgang. Aber die Drei sind nicht zusammen in einer Gruppe. Und geschaltet hat bestimmt keiner, da eines davon mein Nachttisch war und der einzige Schalter genau neben mir! Zumindest war ich wach...

Heute waren plötzlich an einem Modul (mit B8L) die Tasten B4-8 gesperrt. Keine Ahnung warum.

Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr Merkwürdigkeiten fallen mir ein. Aber halt erst seit 3 Wochen.

Gruß,
Thorsten

5

Montag, 9. Oktober 2017, 14:28

Moin Thorsten,
solche Auslesefehler kenne ich nur von Domiq-Base (und dort i.d.R. älterer FW) oder defekten PK(U).
Ähnliche "Geisterschaltungen" habe ich auch bei mir ab und an mal beobachtet. Aber immer wenn ich danach gesucht habe, hatte Reiner grade Urlaub. Wenn ich dafür mal Busaufzeichnungen starte funktioniert es auch immer klaglos. Murphy ...
Nach "wirren" Tasten- und Relais-Sperren suche ich aktuell auch noch - auch hier kann mir bislang aber auch nur Murphy erklären, warum Reiner schon wieder Urlaub hat :D

Nur mal zur Info: auf dem PKU gibt es keine wirkliche Kollisionserkennung für Kommandos aus der Software. Wenn sich hier Telegramme mit denen von Busmodulen überschneiden, kann es theoretisch schon mal vorkommen, dass das Modul ein Kommando anders auslegt als es soll. Ich kann aber auch das nicht nachstellen und nachweisen. Mein Symcon sendet auch 20 Komandos aus einem Skript klaglos innerhalb von 4 Sek. aus ...

LG, Uwe

6

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 14:17

Hallo,

so, jetzt bin ich schon viel weiter ;-)

Sobald ich die Garage (ein IS, ein SH und ein UPS) vom Netz nehme, läuft es ohne Probleme. (Zumindet für einen Tag ...).
Wenn die die Garage wieder ans Netz nehme, hängt es sofort!

- Ein Modul (UPS) abgeklemmt --> das gleiche
- zweites Modul (SH) auch abgeklemmt und es ist OK...

--> Frölich der Hotline gemeldet, dass es das SH war...
- UPS wieder in Betrieb genommen --> Fehler wieder da.

SH + UPS betrieben, Datenader vom IS getrennt (verbindung zu den anderen IS beibehalten) --> Garage funktioniert, der rest dreht durch.

IS komplett ausgebaut --> Garage funktioniert, der Rest auch.

--> Ich nehme mal an, es liegt am IS.

Und so geht vorerst alles, ausser die Garage vom Haus aus zu öffnen. ;-)

Gruß,
Thorsten

7

Freitag, 13. Oktober 2017, 13:54

Moin Thorsten,
das deckt sich ja noch mit meinen Erfahrungen ... 8| :D

Wobei (eher als Frage an die Hotline): werden dadurch evtl. auch die Geisterschaltungen (was auch immer sie auslösen) verursacht?
Lässt sich die Funktion eines IS sicher prüfen? Wenn ja, wie?

Auch in Kugelberg's LCN müssten eigentlich (wie bei mir) neuere IS (ohne Feinsicherung) im Einsatz sein.

Mit Grüßen an die Ghostbuster
Uwe

8

Freitag, 13. Oktober 2017, 15:59

Hi Uwe,

ne, Feinsicherung wäre mir nicht aufgefallen.
Bevor ich den IS einschicke, werde ich mal den Selbstversuch machen:

Ich tausche im Haus einen der IS gegen den vermeindlich defekten aus.
Dann nehme ich mit ein Bier und Popkorn, lehne mich zurück, schalte die Sicherung ein und beobachte die LEDs...

Das Fernsehprogramm ist auch nicht mehr das, was es mal war!

Gruß,
Thorsten

9

Freitag, 13. Oktober 2017, 18:05

Moin Thorsten,
es kommt halt schon mal vor, dass so ein Ding kaputt geht. Verglichen mit der Anzahl, die ich in den Jahren verbaut habe, aber immer noch ein ganz geringer Anteil.
Mit Bier und Popcorn habe ich die aber auch noch nie geprüft :D :D :D :thumbsup:

LG, Uwe

Thema bewerten