Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 13. Mai 2017, 15:10

Norten Anti Virus

Schimpft bei euch Norton auch, bei der neuen PRO 6.3.6? 8o

Beiträge: 944

LCN Kenntnisse: Profi

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Installateur / Programmierer

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. Mai 2017, 18:04

Moin.

Auch andere AV Programme meckern immer mal wieder über die Pro...

Mfg Carsten
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ... :whistling:
Discord GLT : https://discord.gg/kEDwxfq

3

Sonntag, 14. Mai 2017, 14:30

5 von 61 ist schon etwas mehr, als sonst bei sauberen Dateien gefunden wird
https://www.virustotal.com/de/file/c9c6a…sis/1494763912/

bei älteren lcnpro setups war es nicht ganz so viel, z.B.
https://www.virustotal.com/de/file/d739c…sis/1494764291/

Vermutlich alles Fehlalarme, aber eine kleine Verunsicherung beim Anwender ist schon verständlich. Das hat meiner Meinung nach nichts mit einem Misstrauen gegenüber der Fa. Issendorff zu tun.


VG Thomas
___________________________________________________________
LCN seit 2001

4

Dienstag, 10. Oktober 2017, 21:24

Hallöchen,
ich konnte diese Version auch nicht installieren.
Ich habe die Installationsdatei bei Norten als sicher gemeldet. Ca. eine Stunde später habe ich vom Support eine mail erhalten, das diese Version Innerhalb von 24h nicht mehr als Virus erkannt wird.
Alternativ : in der Firewall als sicher einstufen.

MfG

STH

LCN-Team

Beiträge: 101

LCN Kenntnisse: Profi

Wohnort: Rethen

Beruf: LCN-Hotliner

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 07:38

Manche Virenscanner erkennen den komprimierten USB Treiber/dll-Dateien als "Virus/Schaddatei".
Es besteht aber keine Gefahr dadurch, die Scanner erkennen nur nicht, was sich darin enthält.
Mit freundlichen Grüßen vom LCN-Team

S.Henker

6

Montag, 16. Oktober 2017, 21:22

Hallo,

Wollte gerade mal brav sein, und meine Software updaten.

Jetzt habe ich das Gleiche Problem auf einem Geschäftsnotebook.
Da läuft "McAfee Endpoint Security" (10.5.2.2078)

Der Blockt lncpro.exe als Trojaner weg... --> Ich komme nicht mehr an meinen Bus.

Könnte man da nicht zumindest mal die großen antiviren Hersteller informieren, dass die lcnpro.exe nicht mehr als potentielle Bedrohung einstufen?!
Also das Executable einreichen, damit es analysiert werrden kann?

Weiterhin wäre es gut, wenn man noch eine ältere Version runterladen könnte, damit ich zumindest wieder etwas lauffähiges habe.

Danke,
Thorsten

7

Dienstag, 17. Oktober 2017, 20:17

...
Könnte man da nicht zumindest mal die großen antiviren Hersteller informieren, dass die lcnpro.exe nicht mehr als potentielle Bedrohung einstufen?!
...
Ja, als false positive.

Die Issendorff KG sollte meiner Meinung nach ihre Programme so erstellen,dass sie nicht als Schadsoftware eingestuft werden und falls das doch einmal passiert, sich ohne wiederholte Aufforderung wenigstens mit den bekanntesten AV Herstellern über "false positive" Erkennung der betreffenden Version auseinander setzen. Der LCN-Pro Anwender kann, wenn es sich nicht zufällig gleichzeitig um einen Windows-Sicherheitsexperten handelt, normalerweise nicht einschätzen, ob die Erkennung einer .exe als mit Schadsoftware befallen richtig oder falsch ist. Nur "vom Hersteller geladen", sagt das noch nicht aus - es stehen ja noch nicht mal die vom Hersteller validierten Prüfsummen dabei.


Thomas
___________________________________________________________
LCN seit 2001

Beiträge: 944

LCN Kenntnisse: Profi

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Installateur / Programmierer

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. Oktober 2017, 23:48

Moin...

Mal ganz im Ernst ... die Hersteller von der AV-Software müssen ihre Erkennungs-Algorithmen entsprechend anpassen damit keine Fehlerkennung stattfindet.
Wenn ich als Softwareprogrammierer meine Programme so erstellen müsste, dass die AVS diese als ungefährlich einstuft, müsste ich wissen nach was diese sucht. Ich glaube nicht, dass Kaspersky und co diese Infos rausrücken.
Desweiteren kann ich als Entwickler auch nicht ALLE Software auf Kopatibilität prüfen...

MfG Carsten
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ... :whistling:
Discord GLT : https://discord.gg/kEDwxfq

Beiträge: 16

Wohnort: Euernbach

Beruf: Meister der Elektrotechnik

  • Nachricht senden

9

Gestern, 08:17

Wenn ich als Softwareprogrammierer meine Programme so erstellen müsste, dass die AVS diese als ungefährlich einstuft, müsste ich wissen nach was diese sucht. Ich glaube nicht, dass Kaspersky und co diese Infos rausrücken.
Ja genau, dann tun sich auch die Virus Programmierer leichter :D

HSZ

LCN-Team

Beiträge: 923

LCN Kenntnisse: Profi

Beruf: LCN-Hotliner

  • Nachricht senden

10

Gestern, 08:27

Also,

die Anzahl der Virenscanner, welche die LCN-PRO als Virus melden, ändert sich täglich. Auch hat Norton, wie Daniel berichtet, auf einen Hinweis hin die Falschmeldung beseitigt. Letztlich sehen wir also, dass hier die Hersteller von Virenscannern immer mal wieder Fehler in Ihrer Software haben.

Nun wird gewünscht, dass wir unsere Software so programmieren, dass sie nicht als Virus gemeldet wird. Warum ? Das Problem liegt bei den Antivirenherstellern. Diese haben einen Algorithmus, der nicht immer korrekt arbeitet. Also muss dort angesetzt werden.

Sollen wir den Herstellern anbieten, dass sie ihre Software vor Veröffentlichung bei uns einreichen, damit wir prüfen, ob diese korrekt arbeitet ? Würden die Hersteller uns gar dafür bezahlen, dass wir ihnen helfen, deren Fehler zu finden ?

Ich denke nicht, dass es unsere Aufgabe ist.

Und ganz nebenbei bemerkt, die Falschmeldungen die wir mal genauer untersucht haben, stammten nicht von der LCN-PRO. Gefunden wurde der vermeintliche Virus in dem mitgelieferten Treiber für den LCN-PKU. Dieser Treiber stammt aber vom Hersteller des USB-Chips im LCN-PKU. Die Falschmeldung trat auch nur auf, wenn der Treiber komprimiert in das Setup gelegt wurde. Unkomprimiert wurde er als Virenfrei gemeldet.
Mit freundlichen Grüßen vom LCN-Team

H.Szlopsna

Thema bewerten